banner_weiss.gif

Ludwigs-Apotheke

  • Apotheker Ludwig Graf e.Kfm.
  • Hanfelder Str. 2
  • 82319 Starnberg

Fastenblog 2017: Der Abschluss

Nun ist die Fastenzeit vorbei. Eigentlich. Unser Redakteur will trotzdem dranbleiben, auch wenn er hier mit Grüßen und einem vorher-nachher-Bild das Blog abschließt

von Dr. med. Roland Mühlbauer, aktualisiert am 19.04.2017

Mein Schatten winkt: Herzliche Grüße an alle Leser des Fastenblogs!

W&B/Privat

Kalorienarmer Beitrag zum Osterbrunch

W&B/Privat

Tag 49 (Dienstag 18.4.2017): Gefühlsduselig

Ostern kam und ging, und ich habe einfach weitergemacht. Doch keine Lust auf Kirschbier und übertriebenes Schlemmen, stattdessen war ich neben den üblichen Treffen mit Verwandten und Freunden auch beim Nordic Walking, Tanzen und im Fitnessstudio. Dort zwar nur auf dem Crosstrainer, aber immerhin habe ich mir auch Infos für Krafttraining mitgenommen. Und zum großen Osterbrunch habe ich meine erprobten Speisen angerichtet, Süßkartoffeltaler (diesmal aus dem Ofen), Rohkost mit Dips und Bananenquark mit Granatapfelkernen.

Um die Kerne aus dem Granatapfel zu lösen, habe ich übrigens einen schönen Trick entdeckt, der vor größeren roten Farbspritzern bewahrt: Erst die Frucht vierteln, dann in einer Schüssel mit Wasser die Kerne unter Wasser auslösen. Die Kerne sinken zu Boden, alles andere schwimmt oben, so lässt sich dann auch leicht leicht das Unnütze vom Begehrten trennen.

Mein Gewicht war sowohl am Sonntag als auch heute morgen auf dem neuen Tiefstand von 84,2 Kilogramm. Also über sechs Kilogramm abgenommen seit Aschermittwoch. Jubel! Damit ist mein Body-Mass-Index von 28 auf 26 gesunken. Der Bauch hat jetzt acht Zentimeter weniger Umfang, und statt XL passt mir Kleidung der Größe L. Davon motiviert habe ich mir gleich ein schickes Oberteil für den nächsten Urlaub gekauft.


Links: kurz vor Aschermittwoch, Rechts: kurz vor Ostern

W&B/Privat

Zum Abschluss meines Fastenblogs gibt es noch das unvermeidliche vorher/nachher-Bild. Als vorher-Bild habe ich einen möglichst unvorteilhaften Schnappschuss genommen, bei dem ich auch noch gerade von einer Semmel abbeiße und etwas dickere Kleidung anhabe.

Für das nachher-Foto habe ich mir ein dunkles T-Shirt angezogen (schwarz macht schlank) und mich zuhause vor dem Spiegel platziert – deshalb trage ich plötzlich meinen Scheitel auf der anderen Seite. Zum Friseur habe ich es vorher nicht mehr geschafft – das ist einer der Nachteile, wenn man jeden Tag am Feierabend eine kurze Wanderung einlegt.

Dass ich so weit gekommen bin und meine Vorsätze so gut durchgehalten habe, verdanke ich nicht zuletzt diesem Fastenblog und Ihren aufmunternden Zuschriften. Diese haben mich sehr motiviert, dranzubleiben, und immer wieder auf neue Ideen gebracht.

Für einige Ihrer Vorschläge hatte ich leider noch nicht genug Zeit, um sie auszuprobieren: Zum Beispiel einige aufwändigere Rezepte für Dipps. Gefiltertes Wasser, das besser munden soll als gewöhnliches Leitungswasser. Tee aus selbstgepflückten Brennnesseln. Oder den Tipp, dass man Süßkartoffeltaler auch einfach toasten kann, statt sie zu grillen oder backen. Ich werde das in der nächsten Zeit nachholen.

In diesem Sinne: Herzliches Dankeschön und ein großes "Vergelt´s Gott" für Ihr Interesse und Ihre Ratschläge! Und genauso danke ich natürlich allen Freunden und Freundinnen, die ein Stück des langen Wegs an meiner Seite gelaufen sind, meiner Nordic Walking- und Tennis-Gruppe, und allen, die mich moralisch unterstützt haben. Merci!


Wie es nun weitergeht, wenn ich nicht mehr notieren, fotografieren und über meine Erlebnisse schreiben muss, weiß ich selber noch nicht. Aber wenn nicht irgendetwas anderes meine Freizeit völlig in Beschlag nimmt, möchte ich gerne mit meinen Regeln weitermachen und mein Idealgewicht erreichen. Und mal sehen, wie weit vorne ich im Juli beim Sommerlauf Baierbrunn bei den Nordic Walkern lande.

Will jemand wetten, dass ich mein Gewicht nicht halten kann? Das wäre noch eine schöne zusätzliche Motivation für mich... Als nächstes werde ich jedenfalls meinen MP3-Player neu bespielen, denn meine bisherige "Marschmusik" kann ich schön langsam in- und auswändig. Falls Sie mir schreiben möchten, welche Musik Sie am besten beim Walking motiviert, bin ich wie immer unter roland.muehlbauer@wortundbildverlag.de erreichbar und dankbar.

Herzliche Grüße an alle, die bis hierhin durchgehalten haben. Und falls Sie das Blog zu eigenen Projekten inspiriert hat, schreiben Sie es mir bitte auch. Es würde mich freuen!


Daten für Donnerstag den 13.4.2017:

Bewegung: 10.660 Schritte / 6,7 km / 9 Stockwerke / errechnete Schrittlänge: 63 cm / 527 Kilokalorien verbraucht

Obst und Gemüse: Rhabarbermuffin, Ensalada de Pollo (Salat mit Hähnchenbrust und Quinoa), Picatta von Zucchini und Aubergine mit Tomatensoße und Polenta, Grapefruit, Babykarotten mit Hummus, Apfel, Spargel mit Schinken, Aprikosentasche, Iced Fruit Smoothie Pfirsich-Maracuja

Daten für Freitag den 14.4.2017:

Bewegung: 11.636 Schritte / 7,86 km / 11 Stockwerke / errechnete Schrittlänge: 68 cm / 576 Kilokalorien verbraucht

+ eine Stunde Tennis

Obst und Gemüse: Grapefruit, Rührei mit Tomate und Paprika, Erdbeeren mit Joghurt, Babykarotten mit Seelachsdip, Bananenquark, Süßkartoffeltaler

Daten für Samstag den 15.4.2017:

Bewegung: 16.641 Schritte / 12,58 km / 13 Stockwerke / errechnete Schrittlänge: 76 cm / 823 Kilokalorien verbraucht

Obst und Gemüse: Tomaten, Apfel, großes asiatisches Buffet mit Gemüseteller + Salatteller + Obstteller, Obstkuchen (Banane, Ananas, Aprikose), Babykarotten mit Paprikafrischkäse

Daten für Sonntag den 16.4.2017:
Gewicht: 84,2 kg; 94 cm Bauchumfang

Bewegung: 15.213 Schritte / 10,92 km / 8 Stockwerke / errechnete Schrittlänge: 72 cm / 752 Kilokalorien verbraucht

Obst und Gemüse: Zwei Äpfel, Babykarotten mit Thunfischdip, Rotes Thai-Curry mit Huhn und Gemüse (Paprika, Zuckerschoten, Mungobohnenkeimlinge, Zwiebeln, Tomaten), Bananenquark, Tomatensalat

Daten für Montag den 17.4.2017:

Bewegung: u.a. Tanzen und Crosstrainer; 17.700 Schritte / 12,25 km / 11 Stockwerke / errechnete Schrittlänge: 69 cm / 875 Kilokalorien verbraucht

Obst und Gemüse: Osterbrunch (Bananenquark mit Granatapfelkernen, Süßkartoffeltaler, Paprikastreifen und Babykarotten mit Zwiebeldip, Apfel, Tomatensalat), Paprika mit pikantem Hummus, Süßkartoffeltaler




Bildnachweis: W&B/Privat
© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages